Sie befinden sich hier: Aktuelles >>
Bertelsmann Stiftung überreicht Scheck in Höhe von 5531 € an die Lebenshilfe Gütersloh

Bereits zum achten Mal in Folge hat die Bertelsmann Stiftung seine Mitarbeiter unter dem Motto "Fit to Work" motiviert mit dem Rad, zu Fuß, dem Tretroller oder Inlineskates zur Arbeit zu kommen. Jeden so zurückgelegenen Kilometer hat der Vorstand der Stiftung mit 20 Cent honoriert. Der Erlös kommt dann ausgewählten Projekten zu Gute.

Bei einem Rekordergebnis von 27655 KM kamen so 5531 € zusammen, die heute der Lebenshilfe Gütersloh von Anja Friese und Michael Burke von der Stiftung, überreicht werden konnten.

Das Geld wird für das Projekt "Radfahren für Menschen mit Behinderung" eingesetzt.
Dieses Projekt soll Menschen mit Behinderung und geringem Einkommen, die von der Lebenshilfe begleitet werden, ebenfalls mit dem Rad in Bewegung bringen. Das Besondere daran: Das Projekt richtet sich auch und insbesondere an "Dreiradfahrer", die nicht so ohne Weiteres an einer mehrtägigen Radtour teilnehmen können. Zwei von ihnen sind heute extra zur Scheckübergabe dazu gekommen.

Gertrudis Keller, Leiterin des Ambulant Unterstützen Wohnens, macht sich nun daran für Frühjahr/Sommer 2019 eine schöne Tour für Zwei- und Dreidradfahrer sowie für unterschiedliche "Leistungsklassen" zu planen. Spontane Idee: Das Havelland.

Ein dickes Dankeschön an die Bertelsmann Stiftung und ihre Mitarbeitenden für ihren Einsatz, die ein solches Projekt ermöglichen!

Freuen sich darauf Menschen in Bewegung zu bringen: v.l.n.r.: Michael Burke, Magnus Röwekamp, Anja Friese, Gerhard Birth, Alexander Günther, Andreas Henke, Gertrudis Keller

Facebook Youtube




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok